Kate mit Gyaku Zuki Chudan
Ronja mit Mawashi Geri Chudan
Aaliyah mit Gyaku Zuki Jodan

Das 11 Jahr fand nun wieder das Oldenburger Pokalturnier in der Halle am Brandsweg statt

 In jedem Jahr kommen bis zu 40 Karatevereine aus dem norddeutschen Raum nach Oldenburg und melden bis zu 400 Starter. Viele Trainer streichen sich den Termin regelmäßig schon Monate vorher rot im Terminplan an, weil sie die Qualität und Atmosphäre des Wettkampfgeschehens in der Oldenburger Brandweghalle schätzen und ihre Schützlinge gerne schicken

Mittlerweile wird das Turnier von Erfahrenen Kadermitglieder aus dem Norddeutschen Bereich genutzt.

Auch beim 11. Pokalturnier am 4. März scheuten die zahlreichen Helfer des VTB keine Mühe, am Abend vorher die Brandsweghalle mit vielen Budo-Postern, Bannern und anderen dekorativen Accessoires ansprechend herzurichten. Auch ein Foto unseres, leider verstorbenen Meister Rainer Haarkötter, war wieder im Großformat an der Wand zu finden.

Das Anbringen von Hinweisschildern, Zeit- und Wettkampfplänen hilft Zuschauern und Kämpfern dem Geschehen zu folgen und entlastet am Wettkampftag die Organisatoren.


Auf vier Flächen begannen die Wettkämpfe um 9:00 Uhr mit den Jüngsten in der Kategorie Kata und dauerten bis 16:30 Uhr. Wie in den Vorjahren wurden die Siegerehrungen nach den Finals direkt auf der Wettkampffläche vorgenommen. Insbesondere die jüngeren Karateka, die mit ihren Eltern früh morgens anreisen, schätzen es, wenn sie den gewonnen Pokal gleich nach dem Wettkampf überreicht bekommen und nicht bis zum Ende des Turniers warten müssen.

Auch das Shojikido Karateteam war mit drei Kämpferin vor Ort. Mit dabei vom SV Brake Aaliyah Toma, Ronja Ramke und Kate Keppel vom OTV.

Aaliyah Toma, die vor kurzem ihre Prüfung zum Braungurt bestanden hatte, traf auf sehr starke Konkurrenz. Uneingeschüchtert von den erfahrenen Kämpferin aus dem Umland, trat sie im Kumite an und zeigte wahren Kampfgeist. Mit taktisch klugen Kombinationen kämpfte sie sich in das kleine Finale vor das sie für sich entscheiden konnte. Aaliyah belegte somit im Kumite einen sehr guten dritten Platz.

Ronja Ramke hatte ebenfalls ein enorm starkes Feld. Mit langen Techniken und Fuß-Faust Kombinationen sicherte sie sich ebenfalls viele Punkte. Auch sie kämpfte sich bis in das kleine Finale vor, das sie leider nicht für sich entscheiden konnte. Auch wenn der vierte Platz immer der undankbare Platz ist, ist es eine sehr gute Platzierung.

Bis in das große Finale schaffte es Kate Keppel vom OTV. Mit schnellen Fausttechniken sicherte sie sich Punkt für Punkt und entschied auch das Finale für sich.

Ebenfalls ein gutes Ergebnis erzielten die Shojikido Karateka im Bereich Kata. Die drei Mädels stellten ein Kata Team und traten hier gegen sehr erfahrene Kata-Läufer aus Rastede und mehre Teams aus Oldenburg an.

Die letzten Einheiten haben die drei an der Kata Heian Godan gearbeitet. Die harte Arbeit hat sich auch hier gelohnt. Nur das enorm starke Team aus Rastede konnte unser Team stoppen und auf den 2. Platz versetzt.

Im Einzelkata Wettkampf erreicht Kate noch einen weiteren 2. Platz. Hier zeigte sie eine starke Heian Nidan.

 

Untermenu


 


© 2010 Shojikido Karate Brake |  Impressum