Shojikido Karate bei der Sportlerwahl in Nordenham


Das V-Team

Shojikido Karateka geben Vorführung bei der Sportlerwahl in Nordenham

Die kurzfristige Einladung der Nordwest Zeitung nahmen die Shojikido Karateka des SVB und OTV gern an. Kurzerhand wurde das Training umgestellt und eine kleine Choreografie einstudiert.

Alex Deussen, 7.DAN Karate und 3-facher MMA Weltmeister, bot Matthias seine Unterstützung bei der Showeinlage an. Da die beiden seit einigen Jahren gut zusammenarbeiten und mittlerweile eine gute Freundschaft verbindet, war die Unterstützung selbstverständlich.

Am Dienstagnachmittag wurde abschließend noch einmal der Ablauf durchgespielt und bei der Generalprobe allerletzte technischen Feinheiten geübt.

Ab nach Nordenham. Pünktlich zur „Blockbuster-Zeit“ um 20:15 Uhr wurde unsere Gruppe angekündigt. Der Moderator (NWZ-Redaktionsleiter) Norbert Hartfil kündigte uns an, und versprach den Zuschauern eine Kata, Bunkai und Vollkontakt-Karate. Was darunter zu verstehen war, konnten wir eindrucksvoll darstellen.

Nachdem die eigens zusammengestellte Musik anlief, machten Jannik und Luca Körber den Auftakt zur Show. Die beiden zeigten einen „Ausschnitt“ des Kihon Ippon Kumite. Beide zeigten im Wechsel verschiedene Angriff- und Abwehrtechniken in Grundschulmäßiger Ausführung.

Alexander Domasch, Aaliyah Toma, Ronja Ramke, Kate Keppel und Lara Schrader folgten direkt danach mit der Kata UNSU, die als Show Act aufgeteilt wurde. So zeigte jeder einen Teil dieser Kata, worauf dann gleich die Bunkai folgte. Die Bunkai wurde, ganz nach Trainingsplan des Shojikido Karate, mit Selbstverteidigungs- und auch Bodenkampftechniken, gefüllt. Diese sorgte schon für großes Staunen. Bei der KATA und der BUNKAI zeigten die 5 Akteure ihre Wettkampferfahrungen. Starke, schnelle und Ausdrucksstarken Techniken sorgten für ein Raunen im Raum.

Mit der Spagat Einlage von Kate endete die Vorstellung der Fünf.

Danach steigerte sich die Show noch einmal mit der Vorstellung von Bruchtesten, den Tameshiwari.

Hier machte der Braker Dojocho Akbar Dadfar den Auftakt. Vor dem eigentlichen Bruchtest, wurde eine mögliche Anwendung der Techniken gezeigt. Der Bruchtest zeigt dann die Kraftentfaltung und die mögliche Wirkung solch einer Technik. Akbar zerschlug dabei ein Brett mit dem Handrücken und ein weiteres Brett mit den Fingerspitzen.

Kancho Matthias Hohn und Alexander Domasch zeigten einen schnelllebigen Showkampf. Dabei wiederlegte Matthias die Meinung „gealterte Mann kann nicht mehr schnell“.

Zwischendrin zeigte Alexander einen Bruchtest mit dem Knie und einem Ushiro Yoko Geri Kekomi.

Im zweiten Teil des Showkampfes zeigte Matthias verschiedene Fuß- und Fausttechniken, mit den gewählten Techniken, Zuki, LowKick und Ushiro Ura Mawashi Geri, zeigte Matthias seine Bruchtestausführung. Gerade der Bruchtest an einem Schaufelstil mit dem Schienbein sorgte für sorgenreiche Blicke, ob auch das Bein standhalten würde. Problemlos zerbrach jedoch der Stil.

Highlight von Alex Deussen. Den Schlussteil der Show hatte Alex Deussen inne. Da ein Aufbau des Steinhaufens im Vorfeld nicht möglich war, schauten die Zuschauer geduldig zu, wie der Stapel Stein um Stein wuchs. Am Ende standen 10 Steine übereinander. Für den Wow-Effekt wurde dieser auch noch angezündet und das Bühnenlicht gedimmt. Die Steine Lichterloh am Brennen, konzentrierte sich Alex auf seinen Schlag. Mit einem lautstarken Kiai schlug Alex alle Steine durch.

Nach der Show folgte ein kurzes Interview das mit Alex Deussen und Matthias Hohn geführt wurde.

 

Happy Birthday


Matthias ergriff die Gelegenheit und animierte alle anwesenden „happy Birthday“ für Alexander zu singen, der am Show Tag seinen 49. Geburtstag feierte.

Für einen Reibungslosen Ablauf und die Versorgung von Bruchtestmaterial und das Halten der Bretter etc. standen Olaf Hülsmann, Anke Heßling und Blanka Keppel zur Verfügung.

Christian Toma stand als Videograf an der Kamera.

Ein Ritterschlag für die Karateka: Die Showeinlage sorgte auch nach der Veranstaltung noch für reichlich Gesprächsstoff, verriet die NWZ.

Die Shojikido Karateka hatten riesen Spaß an der Vorführung und danken noch einmal der NWZ für die Chance und die Einladung.

Eine gelungene Vorstellung des ganzen Teams.

Bilderserie der NWZ.

 

Untermenu


 


© 2010 Shojikido Karate Brake |  Impressum