Stephanie Schmidt zertifizierte BS-Pädagogin


Lerninhalten waren unter anderem

Budosport als Medium für soziale Lernprozesse

Sportphysiologische und psychologische Grundlagen, Trainingslehre

Umgang mit Gewalt und Aggression, Psychologische und soziologische Hintergründe, Deeskalationsstrategien und Techniken, Soziales Lernen in Gruppen, Aufbau und Selbstwirksamkeit

Übungen mit Gruppen zur Stärkung der Sozialkompetenz, Psychologische und soziologische Hintergründe von Gewalt, Vermittlung von pädagogischen Leitungskompetenzen und Entwicklung

eines persönlichen Leitungsstils, Zielgerichtete Kommunikation, Konfliktbearbeitung und Mediation

Zielgruppenspezifische Arbeitsweisen Methodische qualifizierte Umsetzung von Lernprozessen

Konzeption und Evaluation von pädagogischen Lernprozessen.

 

Erfahrungen


Drei Jahre harte Arbeit haben sich ausgezahlt, die Prüfung zur

Budosportpädagogin super geschafft.

Die Prüfung lief dieses Jahr durch Corona etwas anders ab, statt aktiv

vor Ort in Gauting war sie nun digital aus dem eigenen Wohnzimmer

übertragen. Jeder hatte sein eigenes Thema in Form einer PowerPoint

Präsentation ausgearbeitet und in 20 bis 30 Minuten Vorgestellt,

anschließend wurde analysiert mit Feedback der andere Mitstreiter.

 

Ich habe als Abschluss das Thema Angst gewählt und beschrieben, wie

Angst entsteht aber auch wie man seine Angst überwinden kann.

 

In den drei Jahren haben wir viel über Konflikt Bewältigung,

Angstüberwindung, Gewaltpräventation gelernt. Eigene grenzen in vielen

Übungen kennengelernt und auch überwunden und über uns hinaus gewachsen.

Wir haben Körpersprache Seminare gehabt mit tollen Dozenten, haben

gelernt richtig zu kommunizieren und zu zuhören, Körpersprache lesen

und auch das eigene Auftreten verbessert.

Alle Themen in der Theorie bearbeitet und in der Praxis umgesetzt.

wir durften in Worms an Schulen mit Kindern eine Stunde spielerisch

gestalten und so auch den Ablauf gelernt wie wir besser mit Kindern

arbeiten können. Beziehungsaufbau bis hin zur Abschluss runden und

Reflektion.

Wir durften bei Uwe Mandler in seinem Dojo in die Praxis reinschnupper

und aktiv dabei sein wie er mit Kindern arbeitet und trainiert und das

Training am eigenen Körper spüren.

 

Tränen sind geflossen, emotional, mental und körperlich wurden wir

getestet und trainiert.

 

Es hat mir eine neue Sichtweise auf mein Privates Leben und auch das

Leben für mich als Trainer gegeben und mich Privat als auch sportlich

stark verändert. Mein Selbstbewusstsein wurde gestärkt und alles

gelernte konnte schon sogar erfolgreich in mein Privat, sport- und

Berufsleben umgesetzt werden.

Ich sage nur vom Zeitungszusteller über Schulbegleitung zum Coach in

der Erwachsenenbildung.

 

Insgesamt waren es 6 harte verlängerte Wochenenden über 3 Jahre, knapp

450 Unterrichtseinheiten/Stunden.

 

by Stephanie Schmidt

 

Untermenu


 


© 2010 Shojikido Karate Brake |  Impressum