DAN-Prüfungen für Rainer Haarkötter

Am 27. Dezember fanden im Sport- und Leistungszentrum des VTB in Großsander DAN-Prüfungen des DKV im Koreanischen Karate statt.

Nach langer Zeit als Erfolgstrainer der Sparte stand Rainer selbst wieder in seinen Reihen als aufmerksamer "Meisterschüler" und bereitete sich intensiv auf seine Überprüfung für den 3.DAN Stilrichtungsfreiem Karate im DKV vor.

Vorbereitet wurde Rainer auf diese schwierige Aufgabe von Volker Jaacks und Matthias Hohn.

Andreas Modl, 6. DAN American Karate System (AKS), 5. DAN Wado Ryu Karate und Prüfer im DKV, und Axel Markner, 5. DAN Karate-Do und kommissarischer Stilrichtungsreferent Koreanisches Karate im DKV, nahmen die Prüfungen ab.

Die Prüfer, Prüflinge und Helfer saßen im Anschluss an die Prüfung noch beim Essen gemütlich zusammen, führten Fachgespräche und tauschten Erlebnisse aus.

Die erfolgreichen DAN-Träger mit Axel (l.) ,
Andreas (mitte vorn)
und Rainer (2.v.r.)


KYU-Prüfungen im SHOJIKIDO-KARATE

Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machten sich 22 Karatekas der Braker Shojikido Karatesparte.
Um 10.00Uhr begann der Prüfungsvorbereitungslehrgang, bei dem auf einige Inhalte der Prüfung eingegangen wurde, die dem einen oder anderen noch Schwierigkeiten bereiteten.

Volles Dojo beim Prüfungsvorbereitungslehrgang

Nach einer kurzen Erholungspause in der sich die Prüflinge stärkten und sich auf die anstehenden Aufgabe vorbereiteten, konnte Pünktlich mit der Prüfung begonnen werden.

Kleine Stärkung vor der Prüfung

Bei der Prüfung hatte Prüfungsleiter Rainer Haarkötter 3.DAN zusammen mit seinem Beisitzer Matthias Hohn 2.DAN allerhand zu tun, da Prüfungen vom 9.KYU (weiß-gelber) bis 3.KYU (braun-gurt) anstanden.

Die Prüfungen beinhalteten, je nach Graduierung, Grundschultechiken (Kihon), Formenläufe (KATA), 2 und 5 Schrittkampf (Nihon- Gohon Kumite), vorgegebener Freikampf, Freikampf, Selbstverteidigungstechniken (Goshin), Bruchteste (Tamashiwari), und auch eine theoretische Wissensüberprüfung.


Fabian Kunz und Christin Hasselder bei der Kihon-Prüfung


...Daniel Barhop


!Volle Sicherheitsausrüstung für die kleinen beim kämpfen...
so kann nichts passieren!

Mit ihrer Leistung konnten folgende Schüler das Prüfungskomitee, Prüfungsleiter Rainer Haarkötter und Beisitzer Matthias Hohn überzeugen:

9.KYU (weiß-gelb)

Daniel Barghop, Christin Hasselder, Fabian Kunz, Fabian Marek, Alexander Deußen, Thorben Suckert, Felix und Jannek Naber

Zum 8.KYU (gelb)

Martin und Sarah Dadfar, Chiara-Melina Mende, Diedericke und Lisa-Marie Lindrum

Zum 7. KYU (orange)

Helge Herrmann, Christina Schädel, Hauke Vossberg

Zum 5.KYU (blau)

Patrick Jacob, Thorsten Herzog, Maik Hauerken, Oliver Beier, Olaf Mende

Zum 3.KYU (braun)

Facharzt Akbar Dadfar

Die glücklichen Prüflinge mit neuem Gurt.
Leider nicht auf dem Bild:
Daniel Barghop, Alexander Deußen, Felix und Jannek Naber, Lisa-Marie Lindrum und Hauke Voßberg

Allen Prüflingen
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH




Weitere Erfolge bei der DM der IBF

Trotz der schlechten Wetterverhältnisse am Wettkampftag reisten Matthias Hohn und Patrick Jacob nach Nienburg um bei den Deutschen Meisterschaften im Semikontakt Kampf teilzunehmen. Ausgerichtet wurde die Meisterschaft von der IBF (Internationale Budo Förderation)

Nach einigen Zwischenfällen auf dem Weg, verliefen dafür die Meisterschaften reibungslos.

Obgleich der zwangsmäßigen Verletzungspause konnte sich Matthias den 5. Platz in der Gewichtsklasse –74kg sichern. Nach erfolgreichen Vorkämpfen wurde er durch einer 7:5 Punkte Niederlage gestoppt.

Eine sehr gute Leistung zeigte Patrick Jacob. Patrick sicherte sich in seiner Gewichtsklasse –90kg den vierten Platz. Trotz einer Niederlage im ersten Kampf, konnte er sich souverän hoch kämpfen. Den Kampf um Platz 3 konnte er. bedingt der Erfahrung seines Gegners, leider nicht für sich entscheiden. Trainer und Coach Matthias Hohn war mit der gezeigten Leistung seines Schützlings sehr zufrieden.

Mit der Deutschen Meisterschaft geht ein erfolgreiches Wettkampfjahr zu Ende. Insgesamt errangen die Kämpfer der Shojikido Karatesparte auf nationaler und Internationaler Ebene 4x Gold, 8x Silber und 3x Bronze.
Darunter 1 Europa- und 1 Vize-Europameistertitel




Erfolgreich bei IMAF-Europameisterschaften in Emden

Am Sonntag, den 26.06.2005 nahmen 2 Kämpfer des SV Brake aus der Shojikido Karatesparte an den Europameisterschaften der IMAF (International Martial Arts Federation) in Emden teil. Neben des SVB Sportlern und einige Kämpfern des VTBs, mit denen sich die beiden auf die Reise machten, starteten weitere 61 Teams aus 7 Nationen mit über 700 Einzelstarts.

(Matthias (g.l.) und Markus mit dem VTB, darunter auch Profi-Boxweltmeisterin Heidi Hartmann)

Und das Ergebnis dieser Meisterschaft, die teilweise auf 12 Kampfflächen ausgerichtet wurde, konnte sich für die SVB Kämpfer sehen lassen.

Nach der nicht ganz so erfolgreichen Internationalen Deutschen Meisterschaft in Bad Münder, sicherte sich Markus Köhler des Europameistertitel im Semi-Kontakt-Kumite und Matthias Hohn holte sich den Titel des Vize-Europameister in KATA.
Vor- und Finalrunde gingen in der Klasse Semikontakt -85kg eindeutig an den Kung Fu-Meister Markus Köhler. Durch seine hohe Kampferfahrung im Bereich Semikontakt (zweifacher Vize-Europameister) konnte er sein ganz Spektrum an Techniken anwenden.
Auch für Matthias Hohn hat sich das Katatraining bei seinen Karatetrainer Rainer Haarkötter und Volker Jaacks durchaus gelohnt. In der Klasse Kata Herren braun/schwarz, konnte er sich mit der KATA UNSU den Titel des Vize-Europameister sichern.

Sehr zufrieden zeigten sich natürlich auch Rainer und Volker sowie das Shojikido-Karateteam.

Für diesen Riesen Erfolg für den SV Brake und der Shojikido Karatesparte HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

 

International BAE Open Championship 2005
Braker Shojikido Sportler in WHV erfolgreich

1., 2. und 3. Plätze bei den International BAE Open Championchips 2005

Das Kampfsportteam Brake erzielte unter der Leitung von Cheftrainer Rainer Haarkötter (3.DAN) tolle erfolge bei den International BAE Open Championchips in der Nordfrost-Arena in Wilhelmshaven. Der Veranstalter, Budo-Akademie-Europa (BAE) und Ausrichter, Studio der Selbstverteidigung (SDS) zählten am 24.9. rund 450 Einzelstarts aus ca. 40 Schulen, die aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus den Nationen Dänemark, Türkei und Holland anreisten.

Markus Köhler ging bei den Schwarzgurtklassen in drei Gewichtsklassen an den Start. Mit kurzen, schnellen Fausttreffern kämpfte sich Markus in zwei von drei Klassen bis ins Finale. Den ersten Finalkampf gegen Karsten Nolte, konnte Markus mit 6:3 Punkten, nach einem 0:3 Rückstand für sich entscheiden. Im zweiten Finale traf er auf den griechischen Meister Nasso Burkos und musste sich diesem leider mit 0:1 Punkten geschlagen geben.

 



Einen weiteren guten 2.Platz sicherte sich Olaf Mende. Im Finale konnte er sich allerdings nicht gegen den damaligen viert platzierten Olympiateilnehmer von Barcelona und ehe. Welt- u. Europameister Oliver Schewa durchsetzen. Dennoch zeigte Olaf beachtliche Leistung gegen diesen hochkarätigen Meister.

 

Janine Hauerken konnte ihre Erfahrung, die sie im Juni 05 auf den Oldenburger Stadtmeisterschaften sammelte erfolgreich einsetzen. Den Kampf um Platz 3 und 4 in der Klassen weibl. Junioren - 56kg konnte sie mit einem deutlichen Punktevorsprung für sich entscheiden.

 

Rainer Haarkötter zeigte seine fachliche Kompetenz nicht nur als Couch, auf persönlich bitte durch Peter Lachmuth 6.DAN fungierte Rainer zusätzlich noch als Kampfrichter für den Bereich Formen der Schwarzgurte und auch als Kampfrichter im Freikampf.




Oldenburger Karate-Stadtmeisterschaften

Am 09.07.05 fanden bereits zum 3. mal die Oldenburger Karate-Stadtmeisterschaften, veranstaltet von der IG Karate Oldenbrug, statt.

Ein Teil der Starter bei der Eröffnung der Meisterschaft

In der Sporthalle des Schulzentrums Kreyenbrück, abslvierten die Braker Karatekas, unter der Leitung von Cheftrainer Rainer Haarkötter und Betreuer Olaf Mende, Maik Hauerken, Sybolt Meindertsma, Helge Herrmann, Janin Hauerken, Diderieke lindrum, Chiara Melina Mende und Oliwia Jertsetzki, ihr erstes Turnier.

Dank der hervorrangenden Organisation durch den ausrichtenden VTB, unter der Leitung von Großmeister Jürgen Paterok, 7.DAN Karate, der auch als Wettkampfinspektor vor Ort tätig war, verlief dieser Wettkampftag reibungslos.

Kampfinspektor Großmeister Jürgen Paterok im Gespräch mit dem Sportjugend-Vorsitzenden, Alexander Hartmann

Die über 100 Teilnehmer kämpften in den Disziplienen Kumite (Freikampf) und Kata (Formen) um den Titel des Stadtmeisters.

Mit den gezeigten Leistungen unserer Karatekas war der Cheftrainer Rainer Haarkötter, der am Turniertag als Kampfricheter eingesetzt war, sehr zufrieden, was durch den 2. Platz von Maik Hauerken in der Disziplien Kata noch unterstrichen wurde. Alle anderen Nachwuchskämpfer sammelten an diesen Tag wertvolle Erfahrungen, die bei den nächsten Turnieren weiter ausgebaut werden sollen.

Maik Hauerken zeigte im Bereich Kata sehr gute Leistungen und belegte den 2.Platz

!Auf diesem Wege Herzlichen Glückwunsch den Teilnehmern!



Internationale Deutsche Meisterschaft der IBF

Die bestrittenen Vorbereitungskämpfe und Qualifikationsturniere, sowie das Training bei Rainer Haarkötter und Volker Jaacks brachte den gewünschten Erfolg.

Bei den diesjährigen Internationale Deutsche Meisterschaft im All Style Karate, ausgerichtet durch die IBF, sicherten Markus Köhler und Matthias Hohn 1x2 und 1x 4. Platz trotz kurzer Verletzungspause, die sie sich bei den Dacascos European Open zugezogen hatten.

Rund 450 Starts wurden von der IBF registriert die unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Frau M. Becker um den Titel kämpften. Die Klasse -75kg wurde von Matthias Hohn besetzt. Hier gab es einige schöne Vorkämpfe von Matthias zu sehen die er hauptsächlich durch seine schnellen "side-kicks" gewann. Leider musste er sich am Ende mit den vierten Platz zufrieden geben, da es sehr merkwürdige Kampfrichterstimmen gab, die über den Einzug ins Halbfinale zu entscheiden hatten. Es war deutlich zu erkennen das hohn der bessere Kämpfer war, auch ein Einspruch seitens seines Couch half nicht weiter.

Ähnliches Schicksal wiederfuhr auch Markus Köhler. Er startete in der Klasse -85kg. In den Vorkämpfen konnte Köhler nicht aufgehalten werden und marschierte ohne Umwegen ins Finale. Hier musste sich Köhler durch Fehlentscheidungen des Kampfgerichts einem Kämpfer des IBF Nationalteams geschlagen geben, der sich bei jeden Angriff von Köhler fallen lies und weder Verwahrungen noch Strafpunkte erhielt. Von Fairness keine Spur die Markus Köhler auf den Titel des Vize-Meister verwiesen.
Zur Zeit werden die beiden von Rainer Haarkötter und Volker Jaacks für die anstehenden IMAF Europameisterschaften im Semi-kontakt und Formen vorbereitet.

 

Kostenloser Techniker-Lehrgang vom ITBF in Oldenburg

Am Samstag dem 21.05.05 haben einige Karatekas der Shojikido Karatesparte
an dem zweiten kostenfreien Techniklehrgang in Oldenburg teilgenommen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten eine geeignete Sporthalle zu finden,
wurde das Aufwärmtraining im Freien bei schöner Sonne verlegt.
Später wurde das Training in die Sporthalle des Herbartgymnasium weiter geführt. Mit ca. 130 Teilnehmer die zwischen 5 - 40 Jahren alt waren, wurde der Lehrgang von den DAN-Trägern Dagmar Kersten, Kim Wilken geleitet.
Die große Herausforderung war es die Kombination von mehreren Techniken an
einem Stück auszuführen.
Dabei wurde immer eine Kombination gelaufen, an die schrittweise zusätzliche eine
Technik angehängt wurde.
Während des Trainings wurde besonders auf starke Techniken und korrekte Ausführung geachtet.
Dennoch konnte der Lehrgang unsere Teilnehmer, die ziemlich erschöpft waren, total überzeugen.


 

Landesmeisterschaften im Semi- und Leichtkontakt Kickboxen

SV Brake stellt Landes- und Vize-Landesmeister

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Semi- (Pointfighting) und Leichtkontakt Kickboxen in Wolfsburg, die von der WAKO (World Assorciation of Kickboxing Organisation), dem größten Kickboxverband Deutschlands, ausgerichtet wurden, erreichten die beiden DAN-Träger für den SV-Brake 1x1. Platz, 1x2. Platz und 2x3.Platz.

Markus Köhler, erreichte trotz großer Knieprobleme "souverän" das Finale im Leichtkontakt. Hier traf er auf Martin Scholz aus Braunschweig. Mit seinen schnellen und guten Fußtechniken konnte Markus immer wieder gute und deutliche Treffer erzielen, die am Ende für einen klaren 3:0 Punktrichter stimmen sorgten.
Im Semikontakt (Pointfighting) traf Markus nach gewonnenen Vorkämpfen auf Helge Lohmann. Gegen den sehr erfahrenen "alten Hasen" im Kickboxen hatte Markus einiges entgegenzusetzen. Beide hatten sich nichts zu schenken und lieferten einen spannenden Kampf der sogar in die Verlängerung ging. Am Ende bewies Lohmann die stärkeren Nerven und siegte mit nur einem Punkt Vorsprung was Markus auf Platz 3 zurück warf. Der Gewinner dieser Klasse wurde der ehm. Semikontakt Weltmeister Rainer Walter vor Helge Lohmann und Markus Köhler.

Matthias Hohn ging ebenfalls in den Klassen Semi- und Leichtkontakt an den Start. Auch er kämpfte sich in beiden Klassen unter die ersten drei. Bei Leichtkontakt stieß er im späteren Verlauf auf den erfahrenen Ferdinand Fischer aus Münster, der diesen Kampf für sich entschied und auf dem Siegertreppchen ganz oben landete.
Im Semikontakt musste sich Matthias nur im Finale geschlagen geben. Hier verlor er mit einem knappen Punkterückstand gegen Christian Binzer und wurde Vize-Landesmeister.

Mit diesen guten Plazirungen der beiden Kämpfer sind nun beide für die Deutsche Meisterschaft der WAKO in Darmstadt qualifiziert. Für Matthias, der sich schon mit dem 1.Platz bei den Hamburger Meisterschaften im Februar qualifizierte, war die Landesmeisterschaft eine sehr gute Vorbereitung.

(v.l. Matthias Hohn, Helge Lohmann und Markus Köhler)

 

2.Budo Sanshumoku Kyougi in Oldenburg
2x2.Platz und 1x3.Platz


(Team Brake mit Großmeister Jürgen Paterok)
(v.l. Cheftrainer Brake Rainer Haarkötter, Thorsten Herzog, GM Jürgen Paterok, Olaf Mende, Patrick Jacob und Trainer u. Couch Matthias Hohn)

Das training unter der Leitung von Cheftrainer Rainer Haarkötter, Matthias Hohn und Volker Jaacks zahlte sich für Nachwuchs-Karateka aus.
Rainer Haarkötter, Stilrichtungsreferent für Shojikido Karate, fungierte als Kampfrichter für Kata und Kumite. Auch er war mit den gezeigten Leistungen seiner Schüler sehr zufrieden und freut sich schon auf die Stadtmeisterschaften in Oldenburg, die vom DKV ausgerichtet werden.

Am 9.4.05 starteten Thorsten Herzog, Patrick Jacob und Olaf Mende bei den 2. Budo Sanshumuku Kyougi (Trad. Dreikampf) in Oldenburg. Das traditionelle 3 Kampfturnier zeichnet sich dadurch aus, das der Gesamtsieger aus Kumite, Kata und Tamashiwari (Bruchtest) ermittelt wird.
Hierbei zeigt sich schnell, ob jemand alles beherrscht oder sich nur auf einen Bereich spezialisiert.

Begonnen wurde das Turnier mit den Kata.

Hierbei entging Thorsten nur knapp einem Endsieg mit seiner Kata Heian Godan. In seiner letzten Vorrunde gegen Markus Hollmer kam Thorsten auf den sehr rutschigen Matten ins stocken und musste bedingt dadurch geschlagen geben. In der Trostrunde ließ alle Kontrahenten hinter sich und sicherte sich souverän den 3. Platz. Die gezeigten Katas überzeugten schließlich auch den Schirmherren Großmeister Jürgen Paterok, der Thorsten ein großes Lob aussprach und von weiteren Erfolgen in Thorstens Karriere ausgeht.

In der Klasse Herren ab 18 bis blau Gurt, konnte es für Olaf und Patrick nicht besser laufen.
Beide gingen in verschiedenen Pools an den Start und standen sich im Finale gegenüber. Das Finale entschied am Ende Patrick mit 2:1 Punkten mit der Heian Yondan für sich.

Im Kumite wurde Thorsten Herzog lediglich von Tommy Nitsch im Finale gestoppt. Obwohl Tommy Nitsch ein erfahrener Turnierkämpfer ist, hatte dieser kein leichtes Spiel gegen Thorsten und gewann nur knapp.

Für Olaf, der am Wochenende sein erstes Turnier bestritt, war der Verlauf ähnlich. Nur der spätere Turniersieger, Martin Hanschke konnte Olaf im Finale stoppen.

Patrick sicherte sich hinter Olaf Mende den 3.Platz.

In der letzten Disziplin, dem Bruchtest, waren jeweils eine erfolgreiche Faust, Fuß und eine Technik im Sprung erforderlich, um die nächste Runde zu erreichen. Wobei in jeder Runde der Schwierigkeitsgrad steigt. Ist in der ersten Runde jeweils 1 Brett zu brechen, müssen in der zweiten Runde schon 2, in der dritten Runde 3 Bretter usw. gebrochen werden.

In Thorstens Klasse (männlich 15-17 Jahren) erreichten nur Thorsten Herzog und Tommy Nitsch die 3. Runde, die Tommy für sich entschied, da er in dieser Runde um ein Bruchtest erfolgreicher war.

Patrick Jacob, dessen Name noch vom letzten Jahr in aller Munde war, konnte auch in diesem Jahr wieder überzeugen. In diesem Jahr verfehlte er nur Knapp die 3. Runde.

Am Ende wurden alle Punkte der 3 Disziplinen addiert und ergaben für Thorsten Herzog einen guten zweiten Platz hinter Tommy Nitsch.

Thorsten Herzog mit Silbermedaille

1. Platz sicherte sich Martin Hanschke, vor Patrick Jacob und Olaf Mende

Ebenfalls den zweiten Platz erreichte Patrick Jacob, vor Teamkollege Olaf Mende.

Trainer und Couch Matthias Hohn war mit seinen Schützlingen sehr zufrieden und schaut sehr optimistisch den Oldenburger Stadtmeisterschaften im Juni entgegen.

!HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!


(alle Tagessieger des 2.Budo Sanshumuku Kyougi)

BAE German Classics 2005 in Vlotho

Zu den diesjährigen BAE German Classics 2005, die in Vlotho (Nordrhein-Westfalen) stattfanden, nahmen Matthias Hohn und Markus Köhler vom SV Brake teil. Zusammen mit einigen Mitglieder des VTB machten sie sich auf die Reise in schöne NRW.

Matthias Hohn und Markus Köhler mit den Mitglieder des VTB und Wettkampfkoordinator Nikolei Dumke und Ausrichter Ralf Brinkgerd


Rund 300 Kämpfer und Kämpferinnen aus dem ganzen Bundesgebiet, sowie aus den Nachbarländern versammelten sich in der Sportstätte von Vlotho, um sich im Semikontakt (Pointfighting), Leichtkontakt und Formenlauf zu messen.

Kung-Fu Kämpfer Markus Köhler, der erst vor kurzem vom SV Rodenkirchen zum SV Brake wechselte, startete in gleich 4 Klassen. Durch seine langjährige Turniererfahrung und sein hohes kämpferisches Niveau konnte er sich in den Klassen Sk -85kg und -90kg, sowie im LK -85kg jeweils den 3. Platz sichern.

(v.l.n.r.) Oliver Tschamar, Mirco Engelbart und Matthias Hohn

Matthias Hohn startete in den Klassen SK und LK -75kg und in der Klasse Formen / Herren (braun u. Schwarzgurte). Matthias Hohn startete zuerst im Formenbereich "Hardstyle-Karate" der Braun und Schwarzgurte. Hier verfehlte er nur knapp in dem stark besetzten Teilnehmerfeld Platz 1. Im Semikontakt-Kickboxen bewies er Talent, gewann seine Vorkämpfe und wurde dann nur durch fragwürdige Kampfrichterentscheidungen gegen ein BAE-Nationalkadermitglied und späteren Sieger der Kampfklasse gestoppt und landete auf Platz 5. Im Leichtkontakt belegte er ebenfalls Platz 5.


Markus Köhler und Matthias Hohn mit den Errungenschaften des Wochenendes in Vlotho

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Hamburger Meisterschaft der WAKO
Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft im Kickboxen

Am 26.02.2005 startete der Shojikido Karateka Matthias Hohn bei den Hamburger Meisterschaften im Semikontakt-und Leichtkontakt-Kickboxen jeweils in der Klasse Herren bis 74kg.

Mehr als 190 Teilnehmer meldeten sich zum Qualifikationsturnier, das von der WAKO-Hamburg ausgerichtet wurde.

Zur Deutschen Meisterschaft, die im Juni stattfinden, qualifizierten sich alle Teilnehmer, die die ersten drei Plätze belegten.

Im Semikontakt sicherte sich Matthias nicht nur die Qualifizierung, sondern erkämpfte sich im Finale, in dem 2x2min Kampf gegen Christian P. souverän mit 9:2 Punkten, den 1.Platz

Murat Ercan vom SV Rodenkirchen, Michael Wübke(Präsident der WAKO-HH) und Matthias (v. l n. r)

 

Untermenu


 


© 2010 Shojikido Karate Brake |  Impressum